Veranstaltungsübersicht

4. Juni 2020

  • 19:00 bis 21:30 Uhr
    Friedrich & Wiesenhütter „Hättste mal gleich gelebt“ F & W, dass sind vom Leben geschriebene Texte gepaart mit virtuoser Gitarrenmusik ein Stück Berlin für die Ohren. Gehen Sie mit auf eine Reise zwischen Melancholie und Sarkasmus, um die Widrigkeiten des Lebens mit Seitenblick und Augenzwinkern zu betrachten. Druckvoller Akustik Sound und komödiantische „Berliner Schnauze“ begleiten das Konzerterlebnis. Sie gehören mit ihrem kurzweiligen Programm zu den interessanten Projekten in der deutschen Konzertszene. Geerdet, ehrlich und handgemacht, zwei "Alltags Poeten die ihr Handwerk verstehen und ihren Weg jenseits und fernab von allen Trends und Mainstream gehen eben „Handmade in Köpenick“.

11. Juni 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Sem Seiffert (Gesang/ Gitarre).Gitarrist, Sänger und Weltenbummler – Marcel (Sem) Seiffert ist ein Reisender. Und das nicht nur auf dem Globus sondern auch in der Welt der Musik. Auf seinen Reisen hat er unzählige Geschichten gesammelt, die er nun zu Songs verarbeitet hat. Doch viele seiner Stücke erzählen von einer ganz besonderen Reise. „Mit Anfang zwanzig bin ich für mehrere Monate mit dem Rucksack durch Irland und Schottland gezogen und hatte zum ersten Mal auch die Gitarre dabei“, erzählt der gebürtige Kölner. Die Atmosphäre der schottischen Highlands, herzliche Begegnungen auf Irlands Landstraßen und skurrile keltischen Typen finden sich in zahlreichen Textzeilen wieder, auch wenn nicht alle Songs auf diese eine Reise zurückgehen. Musikalisch changiert Sem zwischen Folk, Blues und Jazz. Die Instrumentierung ist akustisch und zurückhaltend. Die Gitarre bildet stets das Fundament, Bass und Schlagzeug schließen sich an, und vereinzelt kommen Piano,

13. Juni 2020

  • 12:00 bis 16:30 Uhr
    Kochkurs bei Tillmann Hahn "Sommerliche Spezialitäten für Genießer" Karten: 95€ mit Menü

18. Juni 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Jochen Nickel am Saxofon ist ein Musiker aus Leidenschaft, der vielfältige Musikstile von Jazz über Pop zu Weltmusik, Rock und Klezmer in seinem Repertoire hat. Aber auch eigene Kompositionen und Arrangements sind dabei wenn er aufspielt. Hierbei legt er den Akzent zum Einen darauf, die schier unendlichen Ausdrucksmöglichkeiten seines Instrumentes zu erkunden und zu erlernen, zum anderen auf das freie Spiel, eigenständige Interpretation und schließlich Improvisation. Eintritt frei.

25. Juni 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Marco Helwig Live Musik an der Gitarre "Rock & Pop unplugged".Marcos Musik ist unverzerrte, handgemachte Musik mit Songs aus den 60iger Jahren, über die Ohrwürmer aus den 70igern, bis hin zu zeitlosen Liedermacher-Stücken von Dirk Busch und Westernhagen . Hierbei gelingt es ihm auf charmante und humorvolle Art mit den verschieden musikalischen Zeitepochen zu jonglieren und so seine Zuhörer mitzureißen und in seinen Bann zu ziehen.

2. Juli 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Andreas Schirneck spielt sein Programm "Perlen des Folkrock" von den Songs her breit gestreut: Flower-Power, Woodstock-Ära, ein wenig Blues, ein bißchen Ostrock, ein wenig Eigenes...

9. Juli 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Luke Philbrick (GB): Innovative roots rock and skiffle music drawing on traditional blues, jazz and folk influences and with frequent forays into gypsy-tinged psychedelia.

16. Juli 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Daisy Chapman Songs & Whispers

23. Juli 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Stefan Keil „Deutschlands bester Neil Young Interpret“, ... „keiner ist so nah am Original wie Stefan Keil“, ... „der Mann mit dem Kontrabass“ und “ … „ein Feeling wie Woodstock“ Mit seiner Duopartnerin Una Flagmeier spielt er sein Programm „ROCKIN` IN A FREE WORLD“, das bereits im Rundfunk und selbst im französischen Fernsehen präsentiert wurde. Sie spielen ausschließlich Neil Young Songs, wobei sich das Repertoire von gefühlvollen Balladen über Country und Folk hin zu Rockmusik bewegt. Diese Musik ist sehr vielseitig und vor allem ist sie zeitlos und begeistert noch heute Alt und Jung. Ob auf Kleinkunstbühnen oder auf großen Happenings wechselt Keil je nach Bedarf zwischen Kontrabass und Akustikgitarre, E-Bass und E-Gitarre wodurch nie Langeweile beim Publikum aufkommt. Dieses abwechslungsreiche Spiel macht das Duo zu einer echten Ausnahmeerscheinung.

25. Juli 2020

  • 0:00 bis 23:59 Uhr
    Sommerspektakel - Großer Samba-Umzug durch die Ostseeallee

30. Juli 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Wolfgang Kalb - Fingerpicking & Bottleneck Blues Guitar mit Traditional-Blues, Gospel und Ragtime www.wolfgangkalb.de

6. August 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Robert de Luxe, bürgerlich Robert Nerzessov-Kouvchinskaia, geboren im georgischen Tiflis. Er studierte Klavier am staatlichen Konservatorium in Erevan /Armenien danach folgten Jahre als Arrangeur, Pianist und Komponist am Staatlichen Schota-Rustaweli Theater in Tiflis. 1988 führte ihn seine Leidenschaft für zeitgenössische Pianomusik insbesondere den Jazz ins russische St. Petersburg die Hauptstadt der russischen Musikwelt gegen Ende der sowjetische Ära. Die vielversprechende georgische New Wave Pop-Band „New Discipline“, lief damals schon auf MTV. Mit dem Fall des Sowjetreiches wurden die Bandmitglieder in alle Winde verstreut. So kam Robert nach Rostock, wo er seinen Jazz und die Improvisationskunst immer weiterentwickelte: Robert spielt nicht nur Klavier, er entfacht ein wahres musikalisches Feuerwerk. Dabei jongliert er mit Stilrichtungen von Klassik zu Jazz, Folk, Rock, Pop- oder Stimmungs- und Volksmusik. Seine Konzerte verblüffen und faszinieren jedes Publikum. Eintritt frei. www.robertdelux.de

13. August 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Teneja: Voice meets Guitar. Mit ihrer Gitarre bringt sie ihre Emotionen zum Klingen. Teneja - groß, aufrecht, fordernd, eigensinnig! Die gebürtige Slowenin hat von frühester Kindheit an gelernt, Gitarre zu spielen und ihre Kunstfertigkeiten an der Bergischen Musikschule perfektioniert. Virtuos beherrscht Sie ihr Instrument – ob Blues, Soul, Rock, Folke oder Reggae – sie spielt es nicht, sie taucht darin ein. Eintritt frei. Konzert.

20. August 2020

  • 19:00 bis 21:30 Uhr
    Friedrich & Wiesenhütter „Hättste mal gleich gelebt“ F & W, dass sind vom Leben geschriebene Texte gepaart mit virtuoser Gitarrenmusik ein Stück Berlin für die Ohren. Gehen Sie mit auf eine Reise zwischen Melancholie und Sarkasmus, um die Widrigkeiten des Lebens mit Seitenblick und Augenzwinkern zu betrachten. Druckvoller Akustik Sound und komödiantische „Berliner Schnauze“ begleiten das Konzerterlebnis. Sie gehören mit ihrem kurzweiligen Programm zu den interessanten Projekten in der deutschen Konzertszene. Geerdet, ehrlich und handgemacht, zwei "Alltags Poeten die ihr Handwerk verstehen und ihren Weg jenseits und fernab von allen Trends und Mainstream gehen eben „Handmade in Köpenick“.

27. August 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Stefan Keil „Deutschlands bester Neil Young Interpret“, ... „keiner ist so nah am Original wie Stefan Keil“, ... „der Mann mit dem Kontrabass“ und “ … „ein Feeling wie Woodstock“ Mit seiner Duopartnerin Una Flagmeier spielt er sein Programm „ROCKIN` IN A FREE WORLD“, das bereits im Rundfunk und selbst im französischen Fernsehen präsentiert wurde. Sie spielen ausschließlich Neil Young Songs, wobei sich das Repertoire von gefühlvollen Balladen über Country und Folk hin zu Rockmusik bewegt. Diese Musik ist sehr vielseitig und vor allem ist sie zeitlos und begeistert noch heute Alt und Jung. Ob auf Kleinkunstbühnen oder auf großen Happenings wechselt Keil je nach Bedarf zwischen Kontrabass und Akustikgitarre, E-Bass und E-Gitarre wodurch nie Langeweile beim Publikum aufkommt. Dieses abwechslungsreiche Spiel macht das Duo zu einer echten Ausnahmeerscheinung.

3. September 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Almost Charlie. Dirk Homuth, Berliner Komponist und Gitarrist spielt sein zusammen mit dem New Yorker Charlie Mason entwickeltes Programm "Almost Charlie" bei uns solo: Indie-Folk feinster Klasse. Authentisch und unverfälscht. Eine musikalische Perle! Der Folk-Pop von Almost Charlie lässt einem keine andere Wahl als an die Beatles zu denken. Zum Glück treibt ihn kein epigonaler Eifer, sondern die veritable Liebe zu den Vorbildern. Und Sänger Dirk Homuth klingt John Lennon zum verwechseln ähnlich.

10. September 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Nico Rivers & Emily. Nico Rivers ist ein amerikanischer Singer/Songwriter mit einem Faible für Astronomie und Astrophysik. Auf seinem aktuellen Album „Tiny Death“ spiegelt sich deshalb seine Faszination für das große Ganze wieder: Der Albumtitel beschreibt die eigene Unbedeutsamkeit und Vergänglichkeit in Relation zum gesamtem Universum. Auch Songs wie „Ghosts“ oder „The Wheel“ sind inspiriert von der unendlichen Weite des Universums und dem Transformationsprozess, der sich durch das gesamte Album, aber auch durch die gesamte Karriere von Nico Rivers zieht. Bereits als Teenager begann Rivers seine musikalische Karriere und tourte unermüdlich durch Massachusetts. Schließlich zog er nach Los Angeles und arbeitete in den Eastwest Studios und TTG Studios, veröffentlichte drei EPs, tourte durch die USA und Europa und spielte dabei auch auf größeren Festivals. Egal, ob er solo mit Gitarre oder gemeinsam mit einer ganzen Band auftritt, Nico Rivers legt sein ganzes Herzblut in seine Bühnenshows. Seit 2016 lebt Nico R

19. September 2020

  • 12:00 bis 16:00 Uhr
    Kochkurs mit Tillmann Hahn: Wie geht lecker und gesund? Leichte Küche für Geniesser. Kurs mit Sektempfang, Materialien und Menü 95 € p.Person

24. September 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Marco Helwig Live Musik an der Gitarre "Rock & Pop unplugged".Marcos Musik ist unverzerrte, handgemachte Musik mit Songs aus den 60iger Jahren, über die Ohrwürmer aus den 70igern, bis hin zu zeitlosen Liedermacher-Stücken von Dirk Busch und Westernhagen . Hierbei gelingt es ihm auf charmante und humorvolle Art mit den verschieden musikalischen Zeitepochen zu jonglieren und so seine Zuhörer mitzureißen und in seinen Bann zu ziehen.

1. Oktober 2020

  • 19:00 bis 21:00 Uhr
    Tommy Thomann. Der Gitarrist spielt virtuos "Fingerstyle" auf seiner Akustikgitarre mit bekannten Melodien und Eigenkompositionen von Klassik bis Pop. Eintritt frei. | Konzert

8. Oktober 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Bobbo Byrnes aus Südkalifornien ist mit seinen Liedern und Gitarre unterwegs auf Pfaden zwischen Folk und Rock. In seinen Texten erzählt er von Road-Trips quer durch die USA, von schmuddeligen Gaststätten und von Leuten, die er im Laufe seiner Musiker-Karriere getroffen hat. Im Byrnes alltäglichem Musikerleben ist er jedoch kein Solo-Musiker, sondern Teil des Americana-Duos „The Fallen Stars“, dessen zweites Mitglied Ehefrau Tracey Byrnes ist. Bei der Band fungiert er nicht nur als Frontmann, sondern auch als Songschreiber, Produzent, Gastmusiker, Roadie, T- Shirt Designer und Chauffeur. In den letzten zwei Jahren haben die beiden über 300 Shows auf der ganzen Welt gespielt. Als Solo-Interpret kam Byrnes ins Finale der „Best Male Performer of the Year“ in der SoCal Live Music Competition und zeigt damit, dass er auch alleine eine wahre „Rampensau“ ist. www.thefallenstars.com Eintritt frei.

15. Oktober 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Robert de Luxe, bürgerlich Robert Nerzessov-Kouvchinskaia, geboren im georgischen Tiflis. Er studierte Klavier am staatlichen Konservatorium in Erevan /Armenien danach folgten Jahre als Arrangeur, Pianist und Komponist am Staatlichen Schota-Rustaweli Theater in Tiflis. 1988 führte ihn seine Leidenschaft für zeitgenössische Pianomusik insbesondere den Jazz ins russische St. Petersburg die Hauptstadt der russischen Musikwelt gegen Ende der sowjetische Ära. Die vielversprechende georgische New Wave Pop-Band „New Discipline“, lief damals schon auf MTV. Mit dem Fall des Sowjetreiches wurden die Bandmitglieder in alle Winde verstreut. So kam Robert nach Rostock, wo er seinen Jazz und die Improvisationskunst immer weiterentwickelte: Robert spielt nicht nur Klavier, er entfacht ein wahres musikalisches Feuerwerk. Dabei jongliert er mit Stilrichtungen von Klassik zu Jazz, Folk, Rock, Pop- oder Stimmungs- und Volksmusik. Seine Konzerte verblüffen und faszinieren jedes Publikum. Eintritt frei. www.robertdelux.de

17. Oktober 2020

  • 12:00 bis 16:30 Uhr
    Kochkurs bei Tillmann Hahn "Herbstliches Füllhorn der Natur genießen" Karten: 95€ mit Menü

29. Oktober 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Marco Helwig Live Musik an der Gitarre "Rock & Pop unplugged".Marcos Musik ist unverzerrte, handgemachte Musik mit Songs aus den 60iger Jahren, über die Ohrwürmer aus den 70igern, bis hin zu zeitlosen Liedermacher-Stücken von Dirk Busch und Westernhagen . Hierbei gelingt es ihm auf charmante und humorvolle Art mit den verschieden musikalischen Zeitepochen zu jonglieren und so seine Zuhörer mitzureißen und in seinen Bann zu ziehen.

5. November 2020

  • 19:00 bis 22:00 Uhr
    Robert de Luxe, bürgerlich Robert Nerzessov-Kouvchinskaia, geboren im georgischen Tiflis. Er studierte Klavier am staatlichen Konservatorium in Erevan /Armenien danach folgten Jahre als Arrangeur, Pianist und Komponist am Staatlichen Schota-Rustaweli Theater in Tiflis. 1988 führte ihn seine Leidenschaft für zeitgenössische Pianomusik insbesondere den Jazz ins russische St. Petersburg die Hauptstadt der russischen Musikwelt gegen Ende der sowjetische Ära. Die vielversprechende georgische New Wave Pop-Band „New Discipline“, lief damals schon auf MTV. Mit dem Fall des Sowjetreiches wurden die Bandmitglieder in alle Winde verstreut. So kam Robert nach Rostock, wo er seinen Jazz und die Improvisationskunst immer weiterentwickelte: Robert spielt nicht nur Klavier, er entfacht ein wahres musikalisches Feuerwerk. Dabei jongliert er mit Stilrichtungen von Klassik zu Jazz, Folk, Rock, Pop- oder Stimmungs- und Volksmusik. Seine Konzerte verblüffen und faszinieren jedes Publikum. Eintritt frei. www.robertdelux.de

7. November 2020

  • 12:00 bis 16:30 Uhr
    Kochkurs mit Tillmann Hahn. Asiatische Küche von China bis Thailand. Kochkurs mit Menü: 95 € pro Person

15. November 2020

  • 12:00 bis 16:30 Uhr
    Kochkurs bei Tillmann Hahn "Winter- und Festtagsklassiker ohne Stress" Karten: 95€ mit Menü